Zwar sind sämtliche unserer Unterkünfte und Monteurzimmer voll ausgestattet und auch unsere Küchen lassen keinen Wunsch offen – trotzdem wollen Sie vielleicht nicht jeden Abend am Herd stehen. Lassen Sie sich verwöhnen in den zahlreichen guten Restaurants, die unsere Stadt zu bieten hat!

Fischrestaurants

Natürlich gibt es bei uns an der Wesermündung eine tolle Auswahl, wenn man frischen Fisch genießen möchte. Das Schaufenster Fischereihafen versammelt zum Beispiel gleich eine ganze Reihe guter Adressen. Es ist der historische Fischereihafen Bremerhavens. In den 1990er Jahren wurde er für Touristen und Bremerhavener auf sehr gelungene Weise zu einem Ort umgebaut, wo sich alles um maritime Themen dreht.

Hier finden Sie direkt eine Übersicht der Restaurants im Schaufenster Fischereihafen. Das Schöne ist, dass Sie den Besuch gleich mit einem Spaziergang am Hafenbecken entlang verbinden können. Das „Fischereihafen-Restaurant Natusch“ (freitags gibt es ab 18 Uhr ein vielfältiges kalt-warmes Buffet; super lecker, aber mit 36,50 € hat es auch seinen Preis) sowie das Restaurant „Fiedler – Fisch und Steak in der Aalkate“ sind zwei Adressen, die bezüglich Genuss und Preis eher oben einzuordnen sind. Sie können auch auf einem Schiff essen: der „Salondampfer Hansa“ liegt ebenfalls dort und lockt bei schönem Wetter mit einem Sonnendeck.

In der Stadtmitte gibt es natürlich auch einige Fischrestaurants. Zum einen die „Schiffergilde“, zu erreichen über das Einkaufszentrum Columbus-Center. Manche Plätze haben einen herrlichen Blick über den Alten Hafen. Zum anderen „Der Wasserschout“: Das Restaurant befindet sich neben dem Museumshafen in einem denkmalgeschützten, sehr hübschen Gebäude von 1897, das in früheren Zeiten als Schleusenwärter- und Zollhaus genutzt wurde.

Im Überseehafen in der Nähe der Lloydwerft finden Sie ein weiteres sehenswertes Bremerhavener Original der Gastronomieszene: der „Treffpunkt Kaiserhafen“ ist definitiv die letzte Kneipe vor New York. Das Ambiente ist durch und durch maritim und einfach urig. Ebenso die Wirtin Brunhilde. Wenn Sie Glück haben, greift sie zum Mikrofon und trällert die schönsten Seemannslieder.

Vielleicht mögen Sie es aber – wie viele Bremerhavener auch – etwas legerer und lockerer. Der Imbiss „Fisch 2000“ gilt schon lange als Kultimbiss bei uns. Leider hat er keine Website, die Adresse ist An der Packhalle VI 2. Dort geht es mitunter sehr rustikal zu, aber der Fisch ist lecker und günstig. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 18 Uhr, samstags bis 15 Uhr, sonntags geschlossen.

Einen ebenso rustikalen Charme versprüht die Einrichtung der „Fischbratküche Höpker“. Es ist ein Bremerhavener Traditionsrestaurant mit absolut erschwinglichen Preisen. Fiedlers Räucherdiele, die Fischbraterei im Schaufenster Bremerhaven, können wir Ihnen ebenfalls ans Herz legen. Super leckere Speisen zu Imbisspreisen!

Weitere Restaurants, die einen Besuch wert sind

Überraschenderweise trifft man immer wieder auf Menschen, die keinen Fisch mögen 😉 Aber keine Angst, Bremerhaven macht auch diese Menschen kulinarisch glücklich.

Im Bereich der Hafenwelten am Deich haben Sie die Qual der Wahl. Das „Lloyd’s“ ist ein beliebtes Restaurant und auch Treffpunkt der Bremerhavener, da es auch eine integrierte Bar hat. Es gibt eine nette Cocktailkarte!

Außerdem gibt es noch zwei erwähnenswerte Hotelrestaurants mit hochwertiger Küche: Das „Mulberry St“ im erst Anfang 2018 eröffneten Hotel Liberty und das Restaurant „Strom“ im Atlantic Hotel Sail City. Letzteres prägt mit seiner modernen, charakteristischen Architektur die Skyline Bremerhavens. Ebenfalls in den Hafenwelten am Neuen Hafen liegt das „Pier 6“. Die Küche wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

In der Alten Bürger, der sympathischen Szene- und Kneipenmeile Bremerhavens, liegt das bisher einzige Fondue-Restaurant der Seestadt. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem würzigen Käsefondue oder einem wärmenden Fondue mit feinstem Filetfleisch? Adresse: Restaurant „Chalet“.

Ein griechisches Restaurant ist ganz besonders beliebt bei den Bremerhavenern: das „Olympische Feuer“. Leider gibt es aktuell keine Website, die Adresse ist Hafenstraße 119, 27576 Bremerhaven. Die Öffnungszeiten sind täglich von 12 – 14.30 Uhr und 17 – 23.30 Uhr.

Fast Food, aber besonders gut? Beeindruckende Burger, Fries und auch Cocktails gibt es in der „B Burger Bar“, am Anfang der Fußgängerzone. Also prima zu verbinden mit einer netten Einkaufstour.

Vorstellen möchten wir auch die „Villa Seebeck“. Die wunderschöne Jugendstilvilla war ab 1908 das Wohnhaus eines Werfbesitzers und seiner Familie und liegt sehr hübsch an der Geeste, einem Nebenfluss der Weser.

Das „Motato“ könnte man als eleganten Imbiss oder sehr ungezwungenes Restaurant bezeichnen. Es ist in zweifacher Hinsicht besonders: die Kartoffel steht hier in allen Varianten auf der Speisekarte und deftige polnische/schlesische Spezialitäten. Es liegt allerdings im Norden Bremerhavens, in Richtung Stadtgrenze zu Langen. Aber es ist wirklich einen Besuch wert!

Mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und einer ungezwungenen, jungen Atmosphäre lockt die „Blattlaus“. Seit über 30 Jahren ist sie eine Institution für Jung und Alt in Bremerhaven. Im großen Wintergarten im vorderen Bereich ist sehr schön, die Speisekarte vielfältig.

Asiatisch essen in reichhaltiger Buffetform mit Teppanyaki-Grill können Sie im Restaurant „Mongolei“. Es gibt auch Sushi und recht exotische Fleischsorten, die man sich mit Gemüse selbst zusammenstellen kann und die dann vom Koch frisch zubereitet werden. Das Restaurant ist sehr groß, aber ein Erlebnis.